Kriminelle reagieren auf einladende Umstände

Ungesicherte und kaum bewachte Firmengelände und unbewachte Baustellen stellen für Kriminelle geradezu eine Einladung dar. Diesen oft gut organisierten Banden geht es darum, mit möglichst wenig Aufwand möglichst viel Gewinn zu machen. Erschwert man ihnen den Zugriff auf die ersehnten Güter, sehen sie sich meist woanders um. Doch auch gefahrenanfällige Objekte, in denen mit explosiven Stoffen oder Chemikalien hantiert wird, sollten eine Bewachung erhalten. Hier ist die Gefahrenabwehr für die Menschen der Region ebenso wichtig wie das Kleinhalten der Schäden im Falle eines Unfalls. Wir bewachen außerdem Werttransporte, Hotel-Tiefgaragen, betriebliche Anlagen gegen Vandalismus oder gezielte Sabotageakte.

Konkurrenten aus dem In- und Ausland möchten manchen allzu erfolgreichen Mitbewerber gerne schädigen. Alternativ sorgen einige der eigenen Mitarbeiter für Unruhe. Um Produktionsausfälle zu verhindern, sollten externe Mitarbeiter für den Objektschutz herangezogen werden. Dabei geht es um sinnvolle Präventivmaßnahmen, die der Abschreckung oder der Delikt-Vereitelung dienen. Ohne eine vorherige Schwachstellenanalyse können wir nicht entscheiden, wo unsere Objektschützer tätig werden und wo verbesserte Sicherheisttechnik sinnvoll wäre.